Unser Skaterhockey-Club bangt ums Überleben – Halle für Spiel- und Trainingsbetrieb gesucht

bambini4

Da muss man sich wirklich nicht über Politikverdrossenheit oder Unzufriedenheit mit der Verwaltung wundern: nach 3 Jahren Verhandlungen mit der Stadtverwaltung Erftstadt soll dem Skaterhockey-Club RheinErft-Flames aus Erftstadt die bisherige Spiel- und Trainingsstätte, die Dreifachhalle in Lechenich (Rotbachhalle) ersatzlos weggenommen werden. Angeblich würden die Skaterhockeyspieler den Boden zu sehr beschädigen oder abnutzten. Zusätzliche Kosten für einen für Inlineskaterhockey „geeigneteren“ Belag oder Instandhaltungskosten wolle die Stadtverwaltung Erftstadt nicht aufbringen. Eine Ersatzhalle für Ligaspiel- und Trainingsbetrieb steht nicht zur Verfügung und ist auch in naher Zukunft nicht darstellbar.

Demnach steht dieser Verein, der in 2018 sein 10-jähriges Vereinsjubiläum feiern konnte und eine erfolgreiche, engagierte ehrenamtliche Kinder- und Jugendarbeit leistet, vor dem Aus. Über 150 Kinder, Jugendliche und Erwachsene müssen sich demnach nach anderen Sportarten umschauen. Leider drängt sich auch hier wieder der Eindruck auf, dass auch in Erftstadt nur bestimmte, wenige Sportarten gefördert werden. Anderen Sportarten werden neue Spielstätten zugesagt, obwohl diese nun wirklich keine Not haben, was Spielstätten und Trainingsmöglichkeiten angeht, einem erfolgreichen, aufstrebenden Skaterhockey-Verein, der keinerlei Ausweichmöglichkeiten hat, wird einfach die Grundlage entzogen. Macht das wirklich Sinn? Ist das fair? Dann noch von Seiten der Verwaltung zu behaupten, es würden deutlich mehr Kinder Fußball spielen als Skaterhockey, kann hier nur als Lachnummer bewertet werden. Wo bitte sollten die Kinder denn Skaterhockey spielen oder trainieren? Leider verlassen zurzeit viele Kinder und Jugendliche den Verein aufgrund der aktuellen Situation, insbesondere, da kein Liga- und Spielbetrieb möglich ist, und das seit nun zwei Jahren. Die RheinErft-Flames haben großen Bedarf, den Trainingsbetrieb aufgrund einer deutlich steigenden Zahl an Interessenten in allen Altersklassen auszuweiten, wenn es denn ginge! In anderen Vereinen trainieren teilweise alleine mehrere Hundert Kinder Skaterhockey in allen Altersklassen, dort hat man offensichtlich keine Probleme mit der Nutzung von „normalen“ Sporthallen durch Skaterhockey-Spieler. Merkwürdig.

Daher sucht der Verein nun dringend nach einer leer stehenden alten Industrie- oder Gewerbehalle, die eine stützenfreie Freifläche von mindestens 30×15 Meter aufweisen kann. Man würde sich natürlich auch über eine normale Sporthalle freuen und ist dann auch gerne bereit, den Vereinssitz entsprechend zu ändern. Gerne würde man sich auch einem anderen Verein anschließen, wenn dabei das Team der RheinErft-Flames erhalten werden kann.

Wer dem Verein beim Überleben helfen möchte kann gerne über folgende Wege Kontakt aufnehmen: Telefon: 0700-LACSPORT  oder E-Mail: info@rheinerft-flames.de

 

Bemerkenswert

Halle gesucht! (mind. 30×15 m²)

Aufgrund der nach wie vor unklaren Lage, ob und wann unser Verein in Erftstadt wieder in den Ligabetrieb einsteigen kann, suchen die RheinErft-Flames hiermit nach einer leerstehenden alten Gewerbe- oder Fabrikhalle oder eine andere entsprechende Immobilie im südlichen Rhein-Erft-Kreis mit einem stützenfreien Bereich von mindestens 30×15 Metern. Dort soll der Trainings- und Spielbetrieb unserer Inlineskaterhockey-Abteilung stattfinden. Kontaktaufnahme bitte über E-Mail oder das Sekretariat: 0700 5227 7678

Senioren-/ Hobbyteam spielt gegen IHC Eschweiler

IMGP3252bAuch bei unseren Erwachsenen tut sich was! Zu einem Freundschaftsspiel fuhren unsere Herren nach Eschweiler zum dortigen IHC. In geselliger Atmosphäre mit viel Schweiß und vielen Toren musste man leider mit einem Ergebnis von 14:22 Toren nach Hause fahren. Fortsetzung folgt. Und bald sind auch die einheitlichen Trikots fertig 😀

Infos zum Hobbyteam: Senioren / Hobbyteam

Laufschule für Einsteiger

Die RheinErft-Flames bieten eine regelmäßig stattfindende Laufschule für Einsteiger im Alter zwischen 6 und 12 Jahren in Erftstadt-Lechenich an. Teilnehmen kann jedes Kind, eigene Ausrüstung und eigene Inliner müssen mitgebracht werden. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Trainer/-innen dringend gesucht

trainersuche_2019Wir suchen dringend für unsere Nachwuchs-Teams weitere Trainer/-innen per sofort nach Erftstadt. Wer noch keine Lizenz besitzt kann diese über unseren Verein erwerben (Kostenbeteiligung).

Kontakt bitte über die Geschäftsstelle.

Schüler in Köln bei den White-Tigers erfolgreich

Freundschaftsspiel mit 9:2 gewonnen

whatsapp image 2019-01-06 at 17.33.24

Beim ersten Testspiel der neuen Saison hatten sich die Schüler der RheinErft-Flames Inlineskaterhockey mit den White Tigers aus Köln verabredet. Das Spiel dominierten die RheinErft-Flames deutlich, obwohl das Team in der Aufstellung zum ersten Mal antrat. Auch zum ersten Mal im Einsatz der neue Goalie der Schüler-Flames. Diese Leistung lässt auf ein gutes Skaterhockey-Jahr 2019 hoffen.


Überschattet wird die gute sportliche Leistung der RheinErft-Flames durch die momentane unklare Situation bezüglich der Trainings- und Spielstätten. Da die Stadt Erftstadt trotz mehrfacher Versprechungen bis heute immer noch keine belatsbare Zusage über die Nutzung der Dreifachhalle in Lechenich geben konnte oder wollte, sind die RheinErft Flames nicht in der Lage, am Ligaspielbetrieb der ISHD in 2019 teilzunehmen. Der Vorstand des LAC Rhein-Erft e.V. hofft, dass es hier endlich zu einer vernünftigen Lösung kommen kann, die bereits mehrfach mit den Verantwortlichen besprochen wurde. Kritiken zum Spiel gibt es heute von den Spielern selber:

(C)  Copyright Fotos und Videos by RheinErft-Flames und privat

View this post on Instagram

Spielerinterviews zum Spiel gegen die White Tigers

A post shared by RheinErft-Flames (@rheinerftflames) on

GAmeday_neu_2019_002