Brief an den Bürgermeister:

Ungleichbehandlung von Sportarten und Vereinen bei der Vergabe von Fördermitteln

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

sehr geehrte Herren Fraktionsvorsitzende der im Stadtrat vertretenen Parteien, sehr geehrte Herren Vorsitzende des Sport- und Immobilienausschusses,

nachdem wir mal wieder aus der Presse erfahren mussten, dass die Stadt Erftstadt Fördermittel in Höhe von einigen Millionen Euro beantragt hat und damit schon wieder die Sportart „Fußball“ unterstützen will, zeigen wir hiermit an, dass wir mit einem solchen Vorgehen nicht einverstanden sind, da hier der Eindruck enstehen könnte, dass eine Sportart unnötig und unzulässigerweise bevorzugt behandelt wird, während andere Sportarten und Vereine um ihre Existenz bangen müssen. Es ist nicht nachvollziehbar und absolut unnötig, dass nun schon wieder ein „Sportzentrum mit drei Fußballplätzen“ errichtet werden soll mit einem Volumen von 3,3 Mio Euro, andererseits beispielsweise unserem Verein die Trainings- und Spielstätten von der Stadt weggenommen werden sollen und eine Halle abgerissen werden wird, in der wir trainieren. Ersatz können Sie uns angeblich nicht anbieten. Hier wäre sicher sinnvoller, für eine weitere Mehrzweckhalle am Schulzentrum Lechenich zu sorgen, die verlässlich von Inlineskatern genutzt werden kann, oder sogar die Errichtung einer Skaterhockey-Halle mit Rundbande, die natürlich auch von anderen Sportarten genutzt werden könnte.

Wir legen daher Beschwerde gegen eine in unseren Augen „unzulässige Bevorzugung“ der Sportart Fußball ein, die sich nicht nur in diesem Falle manifestiert.

Da in dem Presseartikel und in verschiedenen Protokollen und Anträgen des Sportausschusses eine Investitionssumme von ca. 3,3 Mio Euro genannt wird, sehen wir hier die Möglichkeit zur Neuerrichtung einer Inlineskaterhockey-Halle mit Rundbande am Schulzentrum Lechenich, alternativ gegebenenfalls auch im Rahmen eines zu erarbeitenden Gesamtkonzeptes für ein Sportzentrum  (vielleicht in Köttingen), das dann allerdings nicht nur auf die Sportart Fußball hin ausgerichtet werden darf.

Auch der Stadtsportverband Erftstadt ist für die Gleichbehandlung aller Sportarten:

(…)Wir als Stadtsportverband sind für die Gleichbehandlung aller Sportarten und richtig ist, dass Fussball in Erftstadt das meiste Geld erhalten hat. Wir sind dafür, dass vor weiteren größeren Investitionen erst eine solide Sportentwicklungsplanung für alle Sportarten in Verbindung mit dem Demografiefaktor gemacht wird. Wir finden es nicht richtig jetzt im Vorfeld weiterhin neue finanzielle Zusagen zu treffen. (…)

Zitat: Peter Kaulen-Windgassen, Vorsitzender des Stadtsportverbandes Erftstadt e.V.

Wir fordern daher eine „gerechte“ Verteilung von Fördergeldern unter Beteiligung aller Vereine!

Laufschule Inlineskating und Skaterhockey für Kids ab 5 in Erftstadt-Lechenich

Bei den FLAMES-ERFTSTADT können Kinder von 5 bis 12 Jahren in unserer Laufschule die Grundlagen des Inlineskatens altersgerecht lernen. Die Laufschule richtet sich an Kinder, die schon auf Inlinern etwas laufen können. Absolute Neulinge sollten vorher einen unserer Einsteigerkurse (nächster Termin: Juni 2017) besuchen.

In der Laufschule soll grundsätzlich der Nachwuchs für unsere Skaterhockey-Teams ausgebildet und gefunden werden. D.h. es werden deshalb eher auf Skaterhockey ausgerichtete Lerninhalte vermittelt.

Lehrinhalte unserer Laufschule:

richtiges Anlegen der Inline-(Skaterhockey-)Ausrüstung
sicheres Stehen auf Inlinern
vorwärts laufen (mit/ ohne Schläger)
rückswärts laufen (mit/ ohne Schläger)
Kurven laufen (vorw.+rückw.) mit Übersetzen (mit/ ohne Schläger)
Bremstechniken
kontrolliertes Fallen lernen
Ball-Handling

Der Einstieg in die Laufschule ist jederzeit möglich. Das Training findet jeden Freitag ab 16 Uhr in der Rotbachhalle Lechenich statt.

Übrigens…..

Eltern sind herzlich zur Teilnahme an der Laufschule  (… allerdings nur auf Inlinern! …) eingeladen.

Skaterhockey-Camp 2016 in Erftstadt erfolgreich abgeschlossen

Hockeycamp_2016_

Teilnehmende Kinder und Trainer sind mit dem ersten Skaterhockey-Camp der FLAMES-Erftstadt in den Sommerferien 2016 sehr zufrieden. „Wir haben viel gelernt…“ war der überwiegende Tenor der Teilnehmer. Es wurden Grundlagen rund ums Skaterhockey trainiert und speziell für die teilnehmenden 4 Goalies auch spezielles Goalie-Training angeboten. Zum Abschluss dann ein gemütliches Grillen mit anschließendem Zelten. Es hat allen viel Spaß gemacht und wird sicher wiederholt! Vielen Dank an das Trainerteam Ralf Dörrenberg, Wolfgang Meller und Stefan Istas.

Spitzenspiel Bambiniliga C

Bambini-FLAMES gewinnen in Pulheim nach Penalty-Schießen mit 3:2

hg_flames_2016

Das aktuelle Spitzenspiel der Bambiniliga C fand heute in Pulheim statt. Die Bambini-FLAMES wollten die Tabellenführung wieder zurück holen und zeigten deshalb einen souveränen Auftritt und ließen die Vipers kaum mitspielen, Spielstand deshalb 2:0 für die FLAMES. Ein Penalty gegen die FLAMES, der gegeben wurde, weil ein Vipers-Stürmer „ungewollt“ zu Fall gebracht wurde, führte zum Anschlusstreffer.Nach der Pause verzettelte sich mal wieder die FLAMES-Abwehr, sodass zwei schnelle Konter der Vipers den Ausgleich brachten.


Die Luft in der Halle wurde immer „dicker“ und die Kondition beider Teams nahm zusehends deutlich ab, sodass das Spiel langsamer wurde, die FLAMES versuchten dennoch mit vielen gekonnten Pässen, das erlösende Tor noch zu schießen. Doch es kam zum Penalty-Schießen. Dort verschossen die Vipers zwei Bälle, die Flames konnten zwei Tore machen und gewannen so das Spiel. Endstand: 3:2 für die FLAMES!

Nächstes Spiel ist am kommenden Samstag gegen die Crash-Eagles in Kaarst. (Bully dort 14:00 Uhr)